Herren (Saalebulls 1b)

20. Dezember 2011 Uhr

30. Minuten sehr gut mitgehalten und gegen die Jungprofis gekämpft

Autor:

Am Sonntagmittag trat die Mannschaft der Saale Bulls 1B die erste Auswärtsfahrt der Saison zum Spitzenreiter der Regionalliga Ost in Richtung Crimmitschau an. Im Bus der Mannschaft reisten ihre Familien, Freunde und Fans mit um sie im Sahnpark zu unterstützen. Die U22 Mannschaft des ETC Crimmitschau hatte bis zum Spiel gegen die Saale Bulls bereits […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Am Sonntagmittag trat die Mannschaft der Saale Bulls 1B die erste Auswärtsfahrt der Saison zum Spitzenreiter der Regionalliga Ost in Richtung Crimmitschau an. Im Bus der Mannschaft reisten ihre Familien, Freunde und Fans mit um sie im Sahnpark zu unterstützen.

Die U22 Mannschaft des ETC Crimmitschau hatte bis zum Spiel gegen die Saale Bulls bereits 8 Siege aus 8 Spielen geholt und sind damit unangefochtener Tabellenführer in der Regionalliga. Allen war von vornherein klar, dass dies wohl ein mehr als schwerer Brocken für die hallesche Mannschaft werden würde. Erst einen Tag vor dem Spiel gegen die 1B hatten die Crimmitschauer die Bombers vom Rot Weiß Bad Muskau mit einem 10:1 Niederlage wieder nach Hause geschickt.

 

Die Bulls traten im Spiel mit nur 2 kompletten Reihen (13 Feldspieler) an, aber sie versuchten das Beste aus dem Spiel zu machen und traten den jungen Eispiraten entschlossen entgegen. Und dies zeigte dann auch seine Wirkung, denn die Bulls konnten über das erste Drittel ihren Kasten sauber halten und einige gute Chancen für sich herausspielen. Dies hatten die Bulls insbesondere Torwart Enrico Pschibert zu verdanken, welcher selbst in 1:1 Situationen einen kühl Kopf behielt und den Puck nicht ins aus dem Tor ließ.

 

Der Stand von 0:0 konnte auch bis zur 2 Minuten Strafen gegen die Bulls in der 28. Minuten weiter verteidigt werden. Aber die jungen Nachwuchsprofis nutzen diese Gelegenheit nun aus und konnten mit einem Tor von Jörg Buschmann in Führung gehen. Kurz nach dem Bully legten sie dann auch mit einem Tor von Roy Engler zum 2:0 nach. Doch die Bulls versuchten weiter mitzuhalten und kämpften gegen die Crimmitschauer an. Jedoch wurde dies durch einen unglücklichen Check von Halles Martin Böhm (#24) in der 34. Spielminute und einer drauf folgenden 5 + Spieldauer Strafe plötzlich gestoppt. Denn durch die 5 Minuten Überzahl konnten die Crimmitschauer bis zum Drittelende auf 7:0 (D. Kramer, R. Engler, C. Quietzsch, C. Hartung und  P. Behring) erhöhen.

 

Das Abschlussdrittel gehört dann voll den Crimmitschauern, welche mit den Treffern von M. Maaßen  (2 Tore),  R. Engler (2 Tore), O. Seidel, D. Kramer, P. Behring, C. Quietzsch und H. Hagemeister weiter nachlegten. Aber die Bulls drängten auf den Ehrentreffer für die mitgereisten Fans. Doch auch die Strafe und anschließenden Penalty wurde vom Crimmitschauer Keeper Fengler gehalten. Das Spiel ging so leider mit 16:0 zu Ende und die U22 ist weiter ungeschlagener und mehr als souveräner Tabellenführer der Regionalliga.

 

Fazit: Wie es Spielertrainer Manuel Hiemer nach dem Spiel formulierte. Die Mannschaft konnte über 30. Minuten gegen eine Mannschaft, welche das 3 fache an Trainingszeit in der Woche hat, sehr gut mithalten und durch seine Defensivarbeit auch das Tor sauber halten können. Und nun heißt es nach vorne schauen, denn am Freitag geht es zum Spiel gegen die Bombers nach Weißwasser.

Wer mitfahren will nach Weisswasser, kann sich hier anmelden:
facebook.com/ESVHalle

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "30. Minuten sehr gut mitgehalten und gegen die Jungprofis gekämpft" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments