Herren (Saalebulls 1b)

23. Januar 2012 Uhr

Knappes Ende nach vielen Wendungen

Autor:

(ESV/RJ) Am heutigen Sonntagabend (22.01.2012) stand in der Volksbank Arena Halle das erste Heimspiel der Regionalligamannschaft der Saale Bulls auf dem Spielplan und als Gegner war der Schlittschuh-Club aus Berlin angereist. Der Tabellenvierte aus der Hauptstadt wollte einen Tag nach seinem Sieg gegen Lokalrivalen F.A.S.S. 1b auch gegen den vermeintlich schwächeren Gegner in der Saalestadt […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

(ESV/RJ) Am heutigen Sonntagabend (22.01.2012) stand in der Volksbank Arena Halle das erste Heimspiel der Regionalligamannschaft der Saale Bulls auf dem Spielplan und als Gegner war der Schlittschuh-Club aus Berlin angereist. Der Tabellenvierte aus der Hauptstadt wollte einen Tag nach seinem Sieg gegen Lokalrivalen F.A.S.S. 1b auch gegen den vermeintlich schwächeren Gegner in der Saalestadt weitere 3 Punkte einfahren.

Doch die Bulls wollten sich die 3 Punkte nicht so einfach entreißen lassen und zeigten sich von Beginn an kämpferisch. Im ersten Drittel setzen die Hallenser wieder auf den Angriff und umlagerten das Tor der Gäste. Dies wurde dann auch mit dem Treffer zum 1:0 durch Maximilian Merkle (#87) in der 4. Spielminute belohnt. Im eigenen Drittel konnten die Bulls ihr Tor dank der starken Verteidigung und ihres Torwarts Enrico Pschibert sauber halten. Das Drittel war noch durch eine schlagkräftige Auseinandersetzung der Mannschaften am halleschen Tor geprägt, welche zu einer kräftigen Besetzung der Strafbank führte.

Im Mittelabschnitt konnten die Bulls an die Leistung aus dem ersten Drittel anknüpfen und mit dem Tor durch Maximilian Steiger in der 26. Minute auf 2:0 erhöhen. Aber auch die Gäste aus Berlin schienen sich nun so langsam zu fangen und gingen immer öfter in den Angriff auf das hallesche Tor über. Jedoch konnten beiden Mannschaften in der Folge die Torchancen nicht verwerten bis in der 39. Minute der Berliner Christoph Rogosch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte.

Foto: Ralf John

 

Das letzte Drittel wurde nun immer mehr vom Schlittschuh-Club geprägt, welcher mit einem starken Kampf versuchte das Spiel noch einmal zu drehen und den Ausgleich herzustellen. Dieser folgte dann auch in der 52. Spielminute durch Steven Haucke. Und 4 Minuten später gingen die Hauptstädter sogar mit dem Treffer von Tim Harloff in Führung. Doch nach einer weiteren körperbetonten Kampfeinlage, welche unter anderem mit einer 2+2+10 Minuten Strafe für den Berliner Torwart Patrick Haucke endete, sahen die Bulls noch eine Chance die Punkte an der Saale zu halten. Mit einer schönen Überzahlkombination erzielten die Bulls durch Alexander Mänicke in der 59. Minute den verdienten Ausgleich.

 

Es folgte das Penaltyschießen, in welchem leider nur die Berliner mit Marco Müller und Marco Jagnow Treffer verzeichnen konnten und somit mit 3:4 nach Penaltyschießen gewannen.

 

Foto: Ralf John

Leider konnte die Führung aus den ersten beiden Drittel nicht nach Hause gebracht, aber durch den Endspurt immerhin ein Punkt erreicht werden. Und mal wieder hat sich gezeigt, dass die Saale Bulls 1b mit einer nicht geschwächten Mannschaft einen ernstzunehmenden Gegner in der Regionalliga Ost darstellen. Das nächste Heimspiel steht bereits in einer Woche am kommenden Sonntag (29.01.2012) um 19 Uhr gegen die Dresden Devils an.

Endstand 3:4 (1:0/1:1/1:2/0:1) n.V.

Alle Bilder gibts: hier

Deine Meinung: Auf unserer Facebook Seite...

 

Strafen:

Saale Bulls 14, Schlittschuh-Club 22 + 10 P. Haucke (Unnötige Härte)

 

Tore:

03:21 - 1:0 Merkle

25:49 - 2:0 Steiger (Riedel)

38:40 - 2:1 Rogosch (Müller)

51:15 - 2:2 S. Haucke (Gräber)

55:25 - 2:3 Harloff

58:35 - 3:3 Mänicke (Gindulin, Hiemer) PP2

60:00 - 3:4 Jagnow

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Knappes Ende nach vielen Wendungen" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments