Herren (Saalebulls 1b)

14. Februar 2013 Uhr

Saale Bulls 1b – Teufel eiskalt zurück in die Hölle geschickt

Autor:

„Kein Erfolg ist endgültig, kein Misserfolg ist endgültig. Auf den Mut weiterzumachen kommt es an.“ (Winston Churchill) So kann man wohl auch das Hinspiel kurz vor Weihnachten in Dresden gegen die Devils sehen, da die Saale Bulls sich dort mit einer Rumpftruppe nach einem langen Kampf doch den Gastgebern geschlagen geben mussten. Aber auf dem […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

„Kein Erfolg ist endgültig, kein Misserfolg ist endgültig. Auf den Mut weiterzumachen kommt es an.“ (Winston Churchill) So kann man wohl auch das Hinspiel kurz vor Weihnachten in Dresden gegen die Devils sehen, da die Saale Bulls sich dort mit einer Rumpftruppe nach einem langen Kampf doch den Gastgebern geschlagen geben mussten. Aber auf dem heimischen Eis sollten nun die nächsten 3 Punkte und der Sprung auf Platz 4 der Tabelle eingefahren werden.

Zu Beginn muss erstmal ein Rückstand her

Aber wie so oft haben die Bulls wohl mal wieder den Spielbeginn verpasst und so ging das erste Tor nach nicht einmal 20 Sekunden auf das Konto der Sachsen. Und auch das weitere Spielgeschehen wurde erst einmal von den Gästen bestimmt, welche Hoffmann im halleschen Tor immer wieder auf die Probe stellten, der aber konnte sein Tor erst einmal sauber halten. Bis es dann doch David Frömter mit seinem Treffer zum 0:2 schaffte. Doch die Bulls ließen sich auch in diesem Spiel nicht von dem Rückstand aus der Ruhe bringen, sondern bauten langsam ihr Spiel auf und brachten den Puck durch geschicktes Passspiel immer wieder vor das gegnerische Tor. Und so konnten dann Enrico Ehrhardt auch den Anschlusstreffer erzielen.

Saale Bulls 1b - Devils Dresden - Enrico Ehrhardt ist aktuell in top Verfassung Saale Bulls 1b - Devils Dresden - Enrico Ehrhardt ist aktuell in top Verfassung

Die Bulls waren damit wieder im Spiel, aber noch nutzten die Gäste ihre Konter gut aus und erhöhten mit dem Tor von Hauptig auf 1:3. Doch auch dieser Rückstand konnte bis zum Ende des ersten Abschnittes mit dem Tor von Chad Evans wieder auf 1 Tor verringert werden.

Saale Bulls 1b dreht die meisten Spiele der Regionalliga Ost

Der zweite Abschnitt gehörte dann spielerisch, wie auch taktisch, den Bulls, welche nun richtig aufdrehten. Zwar ging auch wieder der erste Treffer auf das Konto des Dresdners Frömter, aber dies war nur ein kleiner Zwischenstand. Denn auf Seiten der Bulls konnte Ehrhardt noch zwei Tore und auch Normen Müller einen Treffer zum Stand von 5:4 beitragen.

Spielt seine stärkste Saison im Trikot der Saale Bulls - Abteilungsleiter Alex Mänicke Spielt seine stärkste Saison im Trikot der Saale Bulls - Abteilungsleiter Alex Mänicke

In Führung liegend wollten die Saale Bulls nun auch im letzten Drittel den Sieg perfekt machen. Und so kamen die sächsischen Gäste nur noch mit schnellen Kontern in das Drittel der Bulls, aber nutzen dies auch recht gut mit zwei Treffern von Hauptig und Breite. Doch auch diese sollten nichts mehr gegen die zwei Treffer von Lupzig und Müller ausrichten, welche so den Endstand von 9:6 herstellten.

Ein Team entwickelt sich kontinuierlich weiter

Wieder hat sich der Trainingsfortschritt und die taktische Weiterentwicklung im Laufe der Saison deutlich gezeigt und so war auch Trainer Manuel Hiemer zufrieden mit seinem Team. „Die Helden der zweiten Reihe haben in den letzten 3 Wochen eine stolze Serie hingelegt. Mit drei Heimsiegen in Folge und 4 Siegen in den letzten 5 Spielen hat sich das Team aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet und ist nun "Best of the Rest" hinter den drei "Großen" in der Regionalliga Ost. Weiter so, Jungs!“

Eine der stärksten Reihen der Liga - Mänicke - Evans - Kimstatsch Eine der stärksten Reihen der Liga - Mänicke - Evans - Kimstatsch

Danksagung an Chad Evans

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Chad Evans für seine Zeit in Deutschland und in den Reihen der Saale Bulls 1B, denn er hatte am Freitag sein letztes Heimspiel für die Bulls und wird Deutschland zum Ende des Monates leider wieder verlassen. Danke für deine tollen Tore, die Stimmung, welche du auf das Eis gebracht hast, und natürlich deine überragenden Tänze nach den Spiel (egal ob Sieg oder Niederlage – feiern kann man immer). Und es hoffen wohl Mannschaft als auch Fans auf ein Wiedersehen im Herbst dieses Jahres auf halleschem Eis.

Eine Bereicherung für Team und Fans - Chad Evans Eine Bereicherung für Team und Fans - Chad Evans

Alle Bilder zum Spiel gibt es  => hier

Die Bilder zur Feier gibt es  => hier

Endstand: 9:6 (2:3 /3:1/ 4:2)

0:1 Breite, 0:2 Frömter, 1:2 Ehrhart, 1:3 Hauptig, 2:3 Evans, 2:4 Frömter, 3:4 Ehrhart, 4:4 Ehrhart, Mänicke, 5:4 Müller, 6:4 Lupzig, 6:5 Hauptig, 7:5 Müller, 8:5 Lupzig, 8:6 Breite, 9:6 Müller

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Saale Bulls 1b – Teufel eiskalt zurück in die Hölle geschickt" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments