Herren (Saalebulls 1b)

7. Februar 2013 Uhr

Saale Bulls können doch in Leipzig gewinnen

Autor:

Bei furchtbarem Winterwetter mit Schneeregen und Schnee reisten die Saale Bulls am Sonntagabend in die Nachbarstadt in das Zelt in Taucha, um im kleinen Derby gegen den Leipziger Eissport-Club anzutreten. Dort wurden sie von 350 Fans (davon 35 Fans aus Halle) begrüßt und bei toller Stimmung über 60 Minuten angefeuert. Doch für die mitgereisten Fans […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Bei furchtbarem Winterwetter mit Schneeregen und Schnee reisten die Saale Bulls am Sonntagabend in die Nachbarstadt in das Zelt in Taucha, um im kleinen Derby gegen den Leipziger Eissport-Club anzutreten. Dort wurden sie von 350 Fans (davon 35 Fans aus Halle) begrüßt und bei toller Stimmung über 60 Minuten angefeuert. Doch für die mitgereisten Fans aus der Saalestadt gab es im ersten Abschnitt nicht viel zu jubeln, denn es wiederholte sich der gleiche Ablauf, wie im Hinspiel und die Leipziger konnten mit 2 Toren in Führung gehen. Ansonsten war dieser Abschnitt vom harten körperlichen Spiel der Gastgeber, welche nicht vom Schiedsrichtergespann reglementiert wurden, bestimmt.

Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Einschwörung auf einen heißen Tanz Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Einschwörung auf einen heißen Tanz

Der Beginn der Aufholjagt

Doch auf diese Angriffe ließen sich die Bulls nicht ein, sondern versuchten auch weiter den ersten Treffer zu erzielen und konnten die Leipziger in ihr Drittel zurückdrängen. Doch diese erzielte mit einem schnellen Schuss bei einem Konter bereits das 3:0 und die Leipzigerfans jubelten. Dies war jedoch für die Bulls der Weckruf, welche nun weiter aufdrehten und mehrfach den Torpfosten oder die Torlatte klingeln ließen. Die Leipziger konnten nur noch mit ihrem bereits bekannten harten Spiel weitere Torschüsse verhindern. Aber nun wurde dies von den Schiedsrichtern geahndet. Und so hatte Mänicke den nötigen „Freiraum“ vor dem Tor um den 3:1 Anschlusstreffer zu erzielen und kurz danach verkürzte Saltan Gindulin auf 3:2.

Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Spannende Szenen im Minutentakt Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Spannende Szenen im Minutentakt

Grandioser Endspurt sorgt für den ersten Sieg in Taucha

Auch im Schlussdrittel fanden die Leipziger auf die weiterhin kompakte Spielweise der Bulls nur die Fouls als effektive Antwort, aber damit bestraften sie sich letztendlich nur selbst, welche immer lautstark von den hallenser Fans bemängelt wurde. Und so saß ein ums andere Mal ein Leipziger auf der Strafbank und so konnten Normen Müller und Alexander Mänicke die verdiente Führung herstellen. Die Fankurve der Leipziger war nun zwischenzeitlich ganz verstimmt und es waren nur noch die Hallerufe in der Dicolor-Arena zu hören. Mit der erreichten Führung wurden die Bulls einen Augenblick unaufmerksam, obwohl Trainer Manuel Hiemer diese mit einer Auszeit zu verhindern versuchte, und die kleinen Icefighter nutzten dies mit einem unterschätzten Schlenzer zum Ausgleich. Doch die sehr gute Spielleistung wurde in diesem Spiel für die Bulls belohnt, denn Normen Müller konnte den Endstand von 5:4 herstellen.

Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Tooooooor Normen Müller Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Tooooooor Normen Müller

Endlich hat es eine Mannschaft aus Halle geschafft, einen Sieg und drei Punkte aus Taucha mit an die Saale zu bringen. Damit wurden beide Derbys der Saison gewonnen und der Kampf um Platz 4 der Tabelle ist eröffnet. Einen großen Dank an die Mannschaft für das tolle Spiel, den Trainer und die Betreuer, welche dies möglich gemacht haben, und natürlich an alle mitgereisten Fans und deren lautstarke Unterstützung (dies könnte gern immer so sein). Und auch einen Dank an den Leipziger DJ und den Eismeister, welche die Mannschaft zusammen mit den Fans ausgiebig feiern ließ und musikalisch untermalte.

Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B - Leipziger Eissport-Club - Saale Bulls 1B -

Alle Bilder zum Spiel gibt es  => hier 

Endstand: 4:5 (2:0 /1:2/ 1:3)

Tor für die Bulls:

Mänicke, Gindulin, Müller, Mänicke und Müller

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Saale Bulls können doch in Leipzig gewinnen" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments