Young Saalebulls

17. November 2014 Uhr

Überraschend – Überragend

Autor:

  Zum 2. Ligaspiel hatten unsere Knaben am Sonntag FASS Berlin zu Gast. Hoch motiviert ging man in das Spiel, denn man wollte dieses unbedingt gewinnen. Doch die Spielgemeinschaft fand nicht sofort ins Spiel und so konnten die Berliner in der 2. Spielminute in Führung gehen. Die SG war jetzt wach, man schnappte sich den […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

IMG_2212

 

Zum 2. Ligaspiel hatten unsere Knaben am Sonntag FASS Berlin zu Gast. Hoch motiviert ging man in das Spiel, denn man wollte dieses unbedingt gewinnen. Doch die Spielgemeinschaft fand nicht sofort ins Spiel und so konnten die Berliner in der 2. Spielminute in Führung gehen. Die SG war jetzt wach, man schnappte sich den Puck und lief auf das Berliner Tor zu, aber der Berliner Torhüter konnte den Schuss vereiteln. Einzig der hallesche Stürmer landete im Tor und verletzte sich dabei so, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das war natürlich eine Schrecksekunde für alle Anwesenden in der Halle. Jetzt musste der Trainer die Mannschaft etwas umstellen. Dies hatte wahrscheinlich auch ein wenig Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. In der 6. Spielminute schoss die SG den Ausgleichstreffer zum 1:1. Gerade den Ausgleich erzielt, musste man auch noch den Goalie wechseln, da sich dieser eine Zerrung zuzog. Man ließ sich aber auch nach diesem Rückschlag nicht beirren, denn man wollte ja auch für seine verletzten Mannschaftskameraden das Spiel gewinnen. So konnte man in der 18. Spielminute mit 2:1 in Führung gehen und mit diesem Ergebnis das 1. Drittel beenden.

Im 2. Drittel die Spielgemeinschaft mit leichtem Übergewicht, doch eine kleine Unaufmerksamkeit nutzten die Berliner gnadenlos zum Ausgleich aus. Jetzt aber zog die SG an und konnte anderthalb Minuten später wieder mit einem Tor in Führung gehen. Halle geriet kurz nach dem Führungstor in Unterzahl. Die Berliner verloren den Puck und es entstand eine Konterchance für die SG, welche diese auch nutzte und in Unterzahl 4:2 schoss. Ab jetzt hatte man das Spiel komplett im Griff und schoss in der 33. und 35. Spielminute, nach wunderbaren Spielzügen, das 5:2 und 6:2. Berlin nahm jetzt seine Auszeit. Bis zum Schluss des Drittels passierte  trotz der Berliner Auszeit nicht mehr viel, da die SG das Spiel gut kontrollierte.

Das letzte Drittel begann wieder mit einer Unachtsamkeit der SG und die Berliner konnten nur 58 Sekunden nach Wiederanpfiff der Partie den Anschlusstreffer zum 6:3 erzielen. Die SG wollte aber den alten Abstand wieder herstellen und konnte in der 43. Spielminute mit einem schönen Spielzug den alten Abstand von 4 Toren wieder herstellen. Merklich war jetzt auch die Erschöpfung der Spieler zu sehen, denn es schlichen sich Unachtsamkeiten ein. Berlin nutzte in der 49. Spielminute eine dieser Unachtsamkeit aus und konnte noch ein Tor erzielen, was aber nichts mehr am 7:4  Sieg für die Spielgemeinschaft ausmachte.

An diesem Spieltag war die Spielgemeinschaft Halle/Leipzig die klar bessere Mannschaft. Trotz einiger Ausfälle schaffte man es, den Gegner immer unter Kontrolle zu halten. An dieser Stelle gute Besserung den beiden verletzten Spielern.

 

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Überraschend – Überragend" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments