Young Saalebulls

27. Januar 2015 Uhr

Jugend mit Vier von Sechs

Autor:

Vier von Sechs…. Am Wochenende (17./18.01.2015) traf die Jugend auf die Jonsdorfer Falken und FASS Berlin. Das Team wollte mit einen Doppelsieg auf Platz drei aufschließen und sich die Chance wahren. Und trotz der fehlenden Unterstützung vom Kooperationspartner Dresden (Zeitgleich ein Schülerspiel) legte die Spielgemeinschaft gegen Jonsdorf los wie die Feuerwehr. 20 Minuten einfaches, zielgerichtet […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

IMG_0563

Vier von Sechs….

Am Wochenende (17./18.01.2015) traf die Jugend auf die Jonsdorfer Falken und FASS Berlin.

Das Team wollte mit einen Doppelsieg auf Platz drei aufschließen und sich die Chance wahren.

Und trotz der fehlenden Unterstützung vom Kooperationspartner Dresden (Zeitgleich ein Schülerspiel) legte die Spielgemeinschaft gegen Jonsdorf los wie die Feuerwehr. 20 Minuten einfaches, zielgerichtet und schnörkellos Eishockey der Heimmannschaft und stand es nach dem ersten Drittel 2-0 verdient für die SG. In der Drittelpause müssen die Trainer und Teambetreuer , der Gäste, wohl die passenden Worte gefunden haben, denn die Falken kamen nun immer besser ins Spiel und schafften im 2. Drittel den Ausgleich – und die völlig verdient. Denn einige im Team der SG waren nun viel zu egoistisch und wollten selber scoren – dabei verloren einige die Übersicht und eben durch diese individuellen Fehler brachte man selbstverschuldet die Falken ins Spiel zurück. Das letzte Drittel war nun völlig zerfahren und Jonsdorf hatte so ein ums andere Mal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch entweder ging es vorbei und Consti im Tor riskierte Kopf und Kragen, um zu retten. So ging es dann ins Penaltyschießen und hier entführten die Falken den 2. Punkt aufgrund der besseren Treffsicherheit.

Fazit: Undiszipliniertheiten und  Eigensinn kostete der Spielgemeinschaft 2 Punkte

Am Sonntag stand also Wiedergutmachung an erster Stelle und tatsächlich  im ersten Drittel wurde wieder gespielt und positionsbezogen der Gegner beherrscht.

7-1 nach dem 1. Drittel war eine klare Sache. Aber wie am Vortag wurde ab dem 2. Drittel wieder Freestyle Hockey gespielt und wieder waren einige Spieler der Meinung alleine zu spielen und wieder ging es daneben. Natürlich war FASS nicht in der Lage den Gastgeber paroli zu bieten aber immerhin holen sie sich das 2. Drittel mit 2-1. In den letzten 20 Minuten wurde es dann von der egospielweise noch schlimmer. Am Ende gewann man zwar mit 9-4 und sicherte sich so mit 3 Punkte, jedoch wird man gegen stärkere Gegner damit keinen Blumenstrauss gewinnen.

Hier ist nun der Trainer gefragt, er muss nun sportlich nachjustieren und den ein oder anderen Spieler taktisch nachschulen.

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Erik Schulz
    Schulz 14:17 Uhr am Dienstag, 24 Februar 2015

    Kopf hoch Jungs, ihr schafft das schon noch mit dem dritten Platz!
    Erik Schulz

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments