Young Saalebulls

14. Februar 2017 Uhr

Young Saale Bulls besuchen Hallenser Erfolgsfirmen

Autor:

Im Rahmen der Powerplay 26 Maßnahme fanden auch zwei tolle Teambuilding Aktionen statt.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Auf den Spuren "der Großen"

Trotz Ferien hieß es für Sachsen-Anhalts Eishockeyjugend morgens früh um 07:30 Uhr die Schlittschuhe zu schnüren. Denn um 08:00 Uhr begann bereits die erste Trainingseinheit auf dem Eis. Im Anschluß folgten Athletikübungen und -tests, sowie Technik- und Taktikschulungen inkl. Videoanalyse. Am Mittag stand dann die zweite Trainingseinheit auf dem Eis an. Nachdem alle Trainings- und Testeinheiten eines Tages vorüber waren, gab es für die eifrigen Sportlerinnen und Sportler dann zwei schöne Überaschungsaktionen. Den großen Saale Bulls auf den Spuren, durften die Kinder und Jugendlichen zwei Hallenser Erfolgsfirmen einen Besuch abstatten, hinter die Kulissen blicken und sogar sich selbst einmal in der Produktion versuchen.

Halloren Schokoladenfabrik empfängt Young Saale Bulls

Hallorenkugelherstellung
Zuerst ging es für Kinder, Betreuer und Trainer zu Halloren. Nachdem einige Eltern den Fahrdienst (Eishalle-Halloren) übernommen hatten, wurden alle vor Ort herzlich begrüßt und anschließend in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt eine Führung, während die andere Gruppe parallel selbst Hallorenkugeln herstellen durfte. Zu Beginn der Führung gab es ein kurzes Einstiegsseminar. Nach der Theorie wurde dann eine Produktionshalle besichtigt. Dabei erfuhren Kinder, Betreuer und Trainer wo z.B. Kakaobohnen herkommen und wie genau eigentlich Schokolade hergestellt wird. Am Ende durften alle auch ihre eigenen "Werke" mitnehmen. Und glaubt es mir. Die selbst gemachten Hallorenkugeln schmeckten, wie sie schmecken müssen! Ein großes Dankeschön an die Firma Halloren für das schöne Erlebnis.

Kathi öffnete seine Türen für Eishockeykinder

Eishockeyspieler beim Backen bei Kathi
Dieses Mal durften die jungen Sportlerinnen und Sportler mit dem Mannschaftsbus der Saale Bulls zu Kathi "anreisen". Das allein fanden alle bereits ganz "cool". Bei Kathi wurden nach gebührendem Empfang auch wieder zwei Gruppen gebildet. Während die Gruppe der Kleineren Papagei Muffins backen durfte, gab es für die älteren Kinder andere Backmischungen zum Ausprobieren. Dabei mussten eigenständig Zutaten abgemessen und mit dem Teig verrührt werden. Das Naschen vom Teig war ausdrücklich erlaubt. Das ließen sich die meisten nicht zweimal sagen. Während die Muffins dann gebacken wurden, machten sich alle an die Herstellung eines rosa Fondant-Schweinchens. Natürlich bedurfte es dabei der Hilfe der Kathi Mitarbeiter. Das Formen durften die Kinder dann wieder selbst übernehmen.

selbstgemachte Hallorenkugeln und Muffins
Nachdem das Schwein fertig und die gebackenen Muffins ausgekühlt waren ging es ans Dekorieren. Glasuren wurden in den verschiedensten Farben und Geschmacksrichtungen gemischt. Jeder ganz nach seinem "Gusto". Als alle Muffins verziert waren, ging es ans Einpacken. Jeder bekam seine Muffins im original Kathi-Karton. Mit ihren Kartons bestückt stiegen alle zum Schluss wieder in den Saale Bulls Bus und traten die Rückfahrt zum Eisdom an. Auch hier gilt unser Dank der Firma Kathi, die diesen Ausflug ermöglichte.

Ich hoffe den Geschwistern und Eltern zu Hause haben die Mitbringsel auch geschmeckt.

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Young Saale Bulls besuchen Hallenser Erfolgsfirmen" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments