Saalebulls 1b

8. Oktober 2018 Uhr

Saale Bulls 1b gewinnen bei Bad Musbau

Autor:

Das vierte Spiel der Regionalligasaison führte die Helden der zweiten Reihe wieder in die Ferne und zum Auswärtsspiel bei den Bombers Bad Muskau.

Saale Bulls 1b mit Minikader

Die Mannschaften trafen in der Eisarena Weißwasser aufeinander und die Gastgeber hatten aus ihrem Auftritt in Halle noch eine Rechnung offen, da sie dort bereits alle Punkt an der Saale lassen mussten. Deswegen war es war wohl erklärtes Ziel des Teams um Kapitän Jörg Wartenberg, welcher für die Saale Bulls in der Oberliga spielte, zumindest diese drei Punkte in Sachsen zu halten. Doch auch die Bulls wollten nach der deutlichen Niederlage gegen die Akademiker in Berlin wieder zurück in die Erfolgsspur finden und das Punktekonto weiter ausbauen. Jedoch konnten sie wegen der Strafe aus dem letzten Spiel sowie krankheits- und privatbedingten Ausfällen nur mit einer Rumpftruppe anreisen.

sb1bvsbmb

Erstes Drittel ging deutlich an Halle

So ging es auf dem Eis von Beginn an hoch her und die Bombers zeigten erneut ihr körperbetontes Spiel. Doch auch dieses Mal, wie bereits im Hinspiel im Sparkassen-Eisdom, zogen sie damit einige Strafen auf sich. Jedoch konnten die Bulls diese Überzahlspiele nicht für Tore nutzen, aber sie konnten deutlich Druck auf dem Eis machen und sich Torchancen erspielen. Die Umsetzung von diesen gelang ihnen dann in der 9. Spielminute mit dem Treffer von Marius Rahn, welcher seine Gelegenheit sah und den Puck in den Kasten von Andy Hirsch hämmerte. Mit der Führung war für die Bulls der Knoten bei den Toren auch geplatzt, denn sie waren weiter im Angriff und trafen nun auch. So war es Chad Evans, welcher in der Folge gleich zwei Mal zuschlug und in der 13. Und 16. Spielminute die Führung gekonnt auf 0:3 ausbaute. Zwar hatten auch die Gastgeber ihre Chancen, aber mit diesen kamen sie an Julius Valerius im Tor nicht vorbei.

Bad Muskau holte auf

43258987_1733476520094963_3117177376698531840_o

Somit ging es im Mittelabschnitt mit 0:3 weiter und die Hausherren meldeten sich zu Beginn auch zurück, denn Tom Brezina konnte auf 1:3 verkürzen. Sie kamen nun auch besser ins Spiel und machten die Bulls das Leben schwer. Es ging mehrfach auf dem Eis hin und her, aber es waren weiter die Bulls, welche die Torschüsse umsetzten. Mit seinem bereits dritten Treffer trug sich Chad Evans in der 26. Minute in die Torschützenliste ein. Trotz der komfortablen Führung war das Spiel aber noch lange nicht gelaufen und dies zeigten die Bombers recht schnell. Denn mit den Toren von Flip Mazurek (31.) und Dominic Weimann (40.) konnten sie bis kurz vor der zweiten Pause wieder den Anschluss herstellen.

Evans und Seemann machten alles klar

sb1b-letztes-drittel

Damit hieß es im letzten Drittel die Ruhe zu bewahren und nicht von der harten Gangart der Bombers aus dem Konzept bringen zu lassen. Doch das Spiel hatte wieder stark an der Kondition gezogen, da es mit der kleinen Truppe bei den Bulls nur wenig Wechselmöglichkeiten gab. Aber sie blieben weiter dran und konnten auch nachlegen. So war wieder Chad Evans, dieses Mal in Überzahl, am Zuge und baute auf 3:5 aus. Den Endstand sicherte bereits 10 Minuten vor dem Abpfiff Jaro Seemann mit seinem Treffer zum 3:6. Die Saale Bulls 1b sichern sich damit den nächsten drei Punkte in der Regionalliga Ost. Dies wird bei ihrem nächsten Auswärtsspiel am 13.10.2018 bei den Schönheider Wölfen wohl nicht so leicht fallen, aber auch hier werden sie alles für einen Sieg geben.

Torschützen:
0:1 Marius Rahn – 9.
0:2 Chad Evans – 13.
0:3 Chad Evans – 16.
1:3 Tom Brezina – 22.
1:4 Chad Evans – 26.
2:4 Flip Mazurek – 31.
3:4 Dominic Weimann – 40.
3:5 Chad Evans – 43.
3:6 Jaro Seemann – 51.
Tore: 3:6 (0:3/3:1/0:2)
[RJ / FE]

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Saale Bulls 1b gewinnen bei Bad Musbau" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments