Saalebulls 1b

26. November 2018 Uhr

Potentielle Gamechanger vergeben

Autor:

Im Rematch gegen F.A.S.S. Berlin legten die Saale Bulls 1b ein starkes Spiel hin, vergassen dabei aber irgendwie das Toreschießen.

Was wäre wenn...

... der erste Angriff gestern durch Benni Thiede nach wenigen Sekunden nicht an den Pfosten, sondern ins Tor gegangen wäre? Der Schläger von Marko Sakic beim Schussversuch, als er alleine vorm Torhüter auftauchte, nicht gebrochen wäre? Wenn die Saale Bulls 1b vor allem im ersten Drittel einen Treffer hätten erzielen können?

Thiede - Pfosten - Gamechanger

Hätte, hätte, Fahrradkette. Am Ende steht eine 0:4 (0:1, 0:1, 0:2)-Niederlage gegen F.A.S.S. Berlin auf dem Protokoll. Eine Pleite, die trotzdem Mut machte. Denn im Gegensatz zum ersten Duell in der letzten Woche agierten die Bulls vor allem im ersten Drittel deutlich körperbetonter, nahmen den Kampf gegen die Hauptstädter an und hatten ihre Chance - nur fehlte halt leider der erfolgreiche Torabschluss. Oder es kam Pech hinzu, siehe oben.

Blick nach vorne richten

Aber sei es drum. Die Niederlage, so ärgerlich sie auch ist, gilt es schnell abzuhaken. Denn nach zuletzt drei Spielen in Folge gegen die Schwergewichte der Regionalliga Ost stehen nun zwei Partie auf dem Programm, die man - bei aller sportlicher Wertschätzung unserer Gegner - gewinnen muss, wenn man den fünften Platz erreichen möchte.

Den Anfang bildet das Heimspiel am nächsten Sonntag 02.12.2018, wenn das Dresdner Eislöwen Regionalligateam zu Gast im Sparkassen-Eisdom sein wird, Anbully zum letzten Heimspiel 2018 ist 19:00 Uhr.

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Potentielle Gamechanger vergeben" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments