Young Saale Bulls U13

23. Januar 2020 Uhr

Wer seine Chancen nicht nutzt…

Autor:

Beide Teams der U13 Spielgemeinschaft mit dem OSC liessen am Wochenende zahlreiche Chancen liegen und wurden dafür zweimal „bestraft“, einmal knapp und einmal deutlich.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Gegen Blues wäre mehr drin gewesen

Nachdem bereits die ersten beiden Spiele gegen die Berlin Blues unglücklich gelaufen waren und sich die Young Saale Bulls nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, sollte es nun im Sparkassen Eisdom endlich mal besser laufen. Und es lief auch besser. Nebenbei sollte auch durchaus einmal erwähnt werden, wie sich unser Team nach jedem verlorenen Match - und bisher gab es nur verlorene Spiele - aufrappelt, unter der Woche neuen Mut schöpft und am Wochenende wieder voller Motivation die Mission "Erster Sieg" in Angriff nimmt. Die Kinder aus Halle und Neukölln stürmten also auf das Tor der Blues und erarbeiteten sich immer wieder gute Torchancen. Allerdings verdusselten sie auch konsequent jede sich bietende Möglichkeit. Und wie zuvor waren es wieder die Berlin Blues, die ihre (dieses Mal echt wenigen) Chancen nutzten. Es waren nicht unbedingt Traumtore und unsere Mannschaft wurde keines Wegs an die Wand gespielt, aber zwei nachgestocherte Treffer sorgten eben für einen Pausenstand von 0:2. Die Young Saale Bulls liessen sich davon nicht beirren und erarbeiteten sich in gutem Zusammenspiel weiter zahlreiche Chancen. Unser Team war die klar Ton angebende Mannschaft. Auf der Ergebnistafel zeichnete sich das allerdings mit einem mageren Drittelergebnis von 1:1 aus. Nur zwei Tore mussten im letzten Drittel aufgeholt werden, um an die ersten drei Punkte schuppern zu können. Normalerweise ist das im Eishockey kein Ding. Bei der andauernden "Ladehemmung" unserer Schützlinge aber bedeutete es schon fast eine Sisyphusarbeit. Als dann auch noch so rein zwischendurch wieder ein Gegentor in unseren Kasten "plumpste" schien die Sache schier unmöglich. Zwar konnte Tom Beusters Truppe nochmal auf 2:4 verkürzen, mehr war aber mit besagter "Ladehemmung" nicht mehr zu holen.

Young Saale Bulls gegen Berlin Blues

Andere Truppe, neuer Gegner, gleiches Drama

... mit noch schlimmeren Folgen. Als einen Tag später die zweite Mannschaft unserer U13 Spielgemeinschaft auf das erste Team der SG Ilmenau/Braunlage traf, war die Ladehemmung die gleiche. Allerdings war an diesem Tag der Gegner spielbestimmend und hatte ein Chancenübergewicht. Das hielt die Young Saale Bulls jedoch nicht davon ab, ihre wenigeren Chancen weiterhin konsequent liegen zu lassen. So stand es nach dem ersten Drittel gar 0:4 für die Gäste. Unverdrossen versuchten die Kinder aus Neukölln und Halle aber auch in Durchgang zwei, über Kombinationen, gewonnene Offensiv-Zweikämpfe und Schüssen aus der zweiten Reihe, das kleine schwarze Ding auch einmal im Gehäuse der Kickelhahn Rangers zu versenken. Aber auch im zweiten Drittel blieb es bei Versuchen. Die SG Ilmenau/Braunlage auf der anderen Seite spielte ein ums andere Mal ihre Schnelligkeit aus, überrumpelte unsere anstürmenden Young Saale Bulls und setzten zwei weitere Treffer. Es muss ernüchternd für unsere Spieler_innen gewesen sein, immer wieder anzurennen und am Torhüter, dem Pfosten oder dem eigenen Unvermögen zu scheitern. Das gilt umso mehr, als dass die spielbestimmende Mannschaft mittlerweile keineswegs mehr die Kickelhahn Rangers waren. Unser Team hatte sich mit einer beherzten Einstellung "ins Spiel gespielt" und war ab ca. der Hälfte des zweiten Drittels völlig ebenbürtig. Dies zog sich bis zur Schlusssirene hin. Die Young Saale Bulls spielten auf einer Augenhöhe mit der SG Ilmenau/Braunlage. Wie sich das auf das Ergebnis auswirkte? Ihr könnt es euch denken... einem Tor der Gastgeber folgten noch drei der Gäste. Am Ende stand ein sehr deutliches 1:9.

Das Fazit aus beiden Spielen: Wer selbst keine Tore schiesst, kann kein Spiel gewinnen, egal ob man das bessere oder schwächere Team ist. Mal sehen, ob mit etwas mehr Schusstraining unter der Woche, die nächsten Spiele anders ausgehen...

Am 25.01.2020 muss die zweite Mannschaft nach Erfurt reisen und einen Tag später tritt das erste Team in Neukölln gegen die Preussen Berlin an.

Young Saale Bulls gegen Kickelhahn Rangers
Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Wer seine Chancen nicht nutzt…" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments