Young Saale Bulls U13

4. März 2020 Uhr

Entwicklung vor Tabellenposition

Autor:

Nachdem auch die letzten beiden Spiele nicht den ersten Sieg brachten, ist es an der Zeit, die Lage und Entwicklung der U13 unserer Spielgemeinschaft Halle/OSC in der Altersklasse U13 zu betrachten. Denn es sind eben nicht nur Spielergebnisse und Tabellenplätze, die entscheidend sind.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Kontinuierliche Arbeit fortsetzen

Young Saale Bulls Coaches - Ansage im Anzug
Wer die Trainer Tom Beuster und Bo Schauer die Saison über beobachtete, sah zwei sehr ruhig und besonnen agierende junge Männer, die sich von Spielständen wenig beirren liessen. Zwar wurden bei Siegmöglichkeiten die Reihen manches Mal auch "gestrafft", aber den Großteil der Saison kamen alle Spieler_innen zum Einsatz und konnten sich dadurch auch entwickeln. Wie bereits letztes Mal angedeutet, setzten die beiden auch zunehmend mehr junge Spieler_innen aus der U11 ein, um sie frühzeitig an die andere Spielweise auf dem Großfeld heranzuführen. Der Blick auf die Tabelle war den beiden dabei nie wirklich wichtig. Viel mehr orientierte sich das Trainergespann an den Spielverläufen. Wenn es denn ab und an einmal lauter wurde hinter der Bande, lag das eher daran, dass Vorgaben wiederholt nicht richtig umgesetzt wurden. Dies konnte man wiederum nicht nur in den Spielen, sondern auch in diversen Trainingseinheiten beobachten. Von Woche zu Woche wurde zusätzlich zu technischen Elementen auch immer mehr an situativen Spielsequenzen "gearbeitet". Es ist eine kontinuierliche Arbeit mit den Kindern, die nicht unbedingt im Hier und Jetzt tabellarisch erkennbare Früchte trägt, sondern sich vielmehr in verschiedenen Spielsituationen zeigt. Und genau da kann man deutliche Verbesserungen im Zusammenspiel, Aufbauspiel, Defensivverhalten oder Forechecking erkennen. Die Ergebnisse wurden im Verlauf der Saison knapper und die Spielanteile für unsere Spielgemeinschaft größer. Dafür gab es auch stets Lob vom Trainergespann. Ihren Respekt vor der unermüdlichen Arbeit der Sportler_innen zeigten Beuster/Schauer schließlich im letzten Heimspiel der Saison. Beide schmissen sich für ihr Team in feinen Zwirn und trugen dazu einen Schlips. Es ist nicht einfach, eine ganze Saison über kein Spiel zu gewinnen und sich dennoch nie hängen zu lassen oder aufzugeben. Die Belohnung kommt unter Umständen erst zur nächsten Saison. Denn dann wird einerseits ein nicht unerheblicher Teil des Teams bleiben und andererseits einige Kinder aufrücken, die aktuell in der U11 in der höchsten Spielklasse am Start sind. Die Trainer werden ihre kontinuierliche Arbeit fortführen und somit das Niveau, auf dem die Young Saale Bulls in der U13 agieren, weiter heben. Und auch wenn die letzten beiden Spiele gegen F.A.S.S. Berlin (4:9) und Berlin Blues (4:7) ebenfalls wieder verloren gingen, gibt es schließlich noch zwei weitere Spiele zu bestreiten. Und wer weiß? Vielleicht belohnen sich die Schützlinge von Beuster/Schauer ja bereits diese Saison noch mit ihrem ersten "Dreier". Wir wünsche dafür auf alle Fälle viel Glück und gutes Gelingen!

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Entwicklung vor Tabellenposition" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments