Young Saale Bulls U11

13. Oktober 2020 Uhr

Gleiche Gegner oder auch nicht

Autor:

An den ersten beiden Spieltagen hatte die U11 der Young Saale Bulls in der LK1 jeweils die gleichen Teams als Gegner. Dachten wir eigentlich…

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Es geht doch wieder weiter

Nachdem am vorletzten Wochenende auf Grund von Missverständnissen und Unsicherheit alle Spiele verlegt bzw. verschoben wurden, klärten sich im Laufe der vergangenen Woche die Begebenheiten und es kristallisierte sich heraus, dass überall gespielt werden kann, solange der Heimspielstandort nicht als Risikogebiet definiert ist. Mehr soll dazu an dieser Stelle nicht gesagt werden.

So machten sich Kinder, Trainer und Eltern sowohl aus Berlin als auch aus Halle auf den Weg nach Dresden. Zur Sicherheit und Beruhigung aller Beteiligten erfolgte dann die Teamzusammenstellung anders als beim ersten Turnier auch nach regionalen Kriterien. Unsere Partner aus Berlin bildeten Team A und die Young Saale Bulls stellten Team B. Das machte im Prinzip keinen großen Unterschied, ausser eventuell in einer Begegnung. Aber auch das ist einerseits nicht sicher und andererseits auch irgendwie nebensächlich. Hauptsache alle Kinder durften wieder Eishockey spielen.

Erfurt deutlich stärker als zuletzt

Alle Klarheiten beseitigt, Mädels und Jungs

Gleich in der ersten Begegnung zeigte sich ein deutlich stärkeres Team aus Erfurt. Vor allem auf Feld A verlief das Spiel deutlich ausgeglichener als zuletzt in Thüringen. Zwei Hälften lang lieferten sich beide Mannschaften einen Wettkampf auf Augenhöhe. Am Ende hatte die SG Erfurt/Ilmenau etwas mehr Glück und konnte sich mit einem Tor mehr gegen Team A unserer Spielgemeinschaft durchsetzen. Team B kam zu einem sehr ähnlichen Ergebnis wie im ersten Aufeinandertreffen. Allerdings lag das auch an einer unglaublichen Nachlässigkeit im Torabschluss. Denn über zwei zeitliche Hälften hinweg fand das Spiel fast ausschließlich in einer Spiel-Hälfte statt. Ein großes Lob geht hier an den Torhüter der Young Dragons, der eine seht starke Partie ablieferte. Immer wieder verzweifelten die Kinder der SG Blues/Halle/OSC am hervorragend aufgelegten Schlussmann, konnten am Ende das Spiel dennoch klar für sich entscheiden.

Video zum Spiel via Periscope: https://www.pscp.tv/blueshalleosc-erfurtilmenau

Dresden mit zwei sehr unterschiedlichen Teams

Ähnlich dem Auftaktmatch war auch dieses Mal Team A der Dresdner sehr viel besser als Team B. Der Unterschied war sogar noch ein Quäntchen deutlicher. Es schien, als ob ein ganzer Block (4 Kinder) "neuer" Dresdner hinzugekommen war. Dieser Block wirbelte und zauberte auch auf sehr hohem Niveau. Die Spieler_innen unserer Spielgemeinschaft hielten lange ordentlich dagegen. Eigentlich hielten sie die gesamte erste Spielhälfte noch gut mit. Am Ende zollten unsere Kinder aber nicht nur dem hohen Tempo und sehr gutem Niveau Tribut, sondern auch dem vierten Drittel in Folge. Dies ist ganz einfach der Spielkonstellation in der U11 geschuldet. Trifft aber alle Teams über sie Saison hinweg in gleichem Maße. Auf Feld B war es wieder ein Spiel in eine Richtung. Im Gegensatz zu den Young Dragons konnten die Eislöwen Juniors allerdings öfter auch gezielte Konter setzen und diese verwerten. Der unentwegte Ansturm unserer Spielgemeinschaft führte letztendlich dazu, dass am Ende ein relativ ungefährdeter Spielgewinn für Team B der SG Blues/Halle/OSC zu Buche stand. Somit war es auch dieses Wochenende lediglich ein Spiel, das etwas überdeutlich ausfiel, während alle drei anderen Spiele so verliefen, dass kein Kind den Kopf hängen lassen musste. Und das ist doch gut so, in dieser Altersklasse.

Video zum Spiel via Periscope: https://www.pscp.tv/blueshalleosc-dresden

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Gleiche Gegner oder auch nicht" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments