Young Saale Bulls U11

26. November 2019 Uhr

Gutes Heimturnier der U11

Autor:

Zum ersten Mal zeigte sich die U11 der Young Saale Bulls in dieser Saison auf eigenem Eis im Sparkassen Eisdom. Zum ersten Mal ebenfalls auf eigenem Eis als Trainer(lehrling) zu sehen: Kyle Helms.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Wunden geleckt, Lehren gezogen

Young Saale Bulls U11 Heimturnier

Sichtlich gestärkt ging die Spielgemeinschaft Halle/OSC aus den Spielen gegen Weisswasser und Berlin. Von Anfang an war hier ein selbstsicheres und geschlossenes Auftreten zu erkennen. Auf beiden Feldern spielten die Kinder aus Halle und Berlin-Neukölln auf einem Level mit einem weiteren Top-Team der Ostdeutschen Meisterschaft, den Dresdner Eislöwen Juniors. Kombinationen klappten gut, das Abwehrspiel immer besser und auch die Torabschlüsse wurden konsequent durchgeführt - genau die Bereiche des Spiels, in denen die Spieler_innen der SG Halle/OSC zuletzt noch schwächelten. Klingner/Czicikowski haben da in den Trainingseinheiten anscheinend "nachgebessert". Von Minute zu Minute wurden unsere Kinder sicherer und auch mutiger.

ysbosc-u11-besprechung-1
ysbosc-u11-besprechung-2

In der Pause gab es motivierende und erklärende Worte der Trainer. Das zeichnete sich ebenfalls nochmal aus. Denn nachdem die Young Saale Bulls auf Feld A zur Halbzeit noch zurücklagen, spielte in Hälfte zwei nur noch ein Team. Die SG Halle/OSC dominierte und drehte das Spiel in überraschender Stärke mit einem deutlichen 6:2 Halbzeitergebnis zu einem 7:4 Sieg. Und auch auf Feld B ließen unsere Spielerinnen nicht viel zu. So konnte das Team, im Gegensatz zu früheren Spielen, die Partie bis zum Schluß relativ eng halten. In der Addition stand mit 8:10 das knappste Ergebnis der Saison zu buche, das nur einmal zuvor (im allerersten Spiel gegen Dresden) erreicht werden konnte. Damals ergatterten die Young Saale Bulls allerdings nur einen und nicht zwei Punkte.

Voller Motivation gegen Chemnitz

Trotz zweier Punkte sah das Ergebnis gegen die Young Crashers beim letzten Mal nicht sehr schön aus. Das wollte die Mannschaft in der eigenen Halle nicht zulassen. Ein mutiges und schweres Ziel. Schließlich stehen die Sachsen mit Weisswasser zusammen ganz oben in der Tabelle. Doch die Hallenser und Neuköllner Kinder überraschten jeden in der Halle (bis auf die Trainer vielleicht...) mit ihrer ambitionierten und mutigen Spielweise. Auf beiden Spielfeldern machten sie der SG Chemnitz/Leipzig das Leben auf dem Eis sehr schwer. Angetrieben durch die knappen Halbzeitergebnisse, versuchten beide Teams auf ihren jeweiligen Spielfeldern noch eine Schippe drauf zu legen.

Young Saale Bulls gegen Young Crashers Chemnitz

Es war faszinierend mit anzusehen, wie sich unsere Kinder immer besser durchsetzen konnten. Zumindest auf der einen Seite. Denn die jüngeren Spieler_innen auf Feld B verloren so langsam an Kraft und konnten ihr mutiges, offensives Spiel nicht aufrecht erhalten. So gelang ihnen auch leider kein Tor mehr. Das war durchaus schade, denn bei lediglich 5 Gegentreffern wäre da mit einer Schlussoffensive eventuell noch etwas drin gewesen. Genau diese Schlussoffensive gelang andererseits auf Feld A. Dort spielten die Young Saale Bulls noch einmal groß auf, gewannen die zweite Hälfte verdient mit 6:3 und holten somit zwei weitere Punkte für die Spielgemeinschaft Halle/OSC. Fast noch erfreulicher als die zwei Punkte war allerdings das aggregierte Ergebnis. Mit 9:11 hielt die Mannschaft gegen eines der stärksten Teams der Liga erneut geschlossen sehr gut mit und untermauerte die stetige Weiterentwicklung. In der Gesamtheit war es auf alle Fälle das bisher beste Turnier der Saison und das auch noch in der eigenen Halle. So kann es weitergehen...

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Gutes Heimturnier der U11" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments