Young Saale Bulls U13

28. Oktober 2020 Uhr

U13 macht kleine Schritte

Autor:

Vor den Ferien ging es für die Young Saale Bulls in einem Doppelwochenende gegen die beiden wahrscheinlich stärksten Teams der Liga. Mit ersten Verbesserungen zum Anfangsspiel.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Erste Rückkehrer ins Team gegen Jungfüchse

Für die Samstagspartie standen Coach Linke zumindest einige Hallenser Spieler erstmals zur Verfügung, obgleich auch Halle noch nicht komplett antreten konnte. Ein Spieler fehlte verletzungsbedingt. Doch auch beim Partner Blues waren ferienbedingt noch nicht alle Leistungsträger am Start. Der Unterschied war schnell erkennbar. Denn im Gegensatz zum Saisoneröffnungsspiel konnte die SG Blues/Halle/OSC immer wieder Entlastungsangriffe gegen sehr starke Jungfüchse fahren. Nach und nach setzte die SG Weisswasser/Niesky/Jonsdorf unserer Mannschaft mit gekonnten Schüssen zu. Teils verdient, teils auch glücklich zogen die Oberlausitzer auf 3:0 davon. Mit einem schönen Konter und einem gut kombinierten Abschluss schafften es die Spieler_innen unserer SG den Anschlusstreffer zu erzielen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein tatsächlich eher ausgeglichenes Spiel, wobei die Jungfüchse gegenüber den Young Saale Bulls und Blues deutlich mehr Tiefe im Kader besaßen. Dies zeigte sich in den Folgetoren, von denen aber auch wieder ein paar recht glücklich im Gehäuse unseres Keepers landeten. Nach einem recht ordentlichen ersten Drittel, in dem Coach Linke noch auf der Suche nach der richtigen Reihenzusammenstellung war, lagen die Hausherren dann deutlich in Führung. Die erste Umstellung fruchtete eher wenig und unser Team kassierte einige unnütze Gegentore. Zur Mitte des Spiels hin, versuchte unser Trainer eine dritte Variante der Aufstellung. Diese schien nun deutlich besser zu funktionieren. Die SG Blues/Halle/OSC hielt gut dagegen, konnte sich ein ums andere Mal im gegnerischen Drittel festsetzen und phasenweise das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Um das Ergebnis war es aber bereits geschehen und es kamen auch im letzten Drittel noch einige schön herausgespielte und leider wieder einige vermeidbare Gegentore hinzu. Alles in Allem zeigten die Young Saale Bulls, Blues und OSCler aber eine deutliche Leistungssteigerung zum ersten Spiel.

Young Saale Bulls vs Lausitzer Jungfüchse - Tor

Zwei gute Drittel gegen Topteam Dresden

Am Sonntag ging es dann zum Topteam der Liga nach Dresden. Nach dem doch schwer verdaulichen Auftaktspiel gegen die Ostsachsen sollte dieses Mal mehr Gegenwehr kommen. Und die kam von unserer Spielgemeinschaft auch. Dieses Mal war auch der Stammtorhüter der Blues mit an Board. Motiviert und konzentriert gingen die Jungs und Mädels ans Werk. Die Sportler_innen aus Berlin und Halle machten den Eislöwen Juniors tatsächlich das Leben schwer. Man sah den Coach der Dresdner gestikulieren und hörte auch seine Ermahnungen laut durch die Halle klingen. Das ermunterte wiederum Coach Linke und sein Team. Immer mehr wagten es die Spieler_innen der Young Saale Bulls, Blues und des OSC sich in das Spiel nach Vorne einzuschalten. Dem ganzen Ansturm der Dresdner setzte unser Team immer wieder Gegenangriffe entgegen und spielte mehrfach auch im Drittel der Eislöwen Juniors. Der Torhüter unserer Spielgemeinschaft verhinderte öfter auch mal gefährlich platzierte Schüsse der Gegner. Zwar nicht alle, aber am Ende des ersten Drittels stand es gerade Mal 4:0 für die Hausherren. Im Vergleich zum Hinspiel ein echt schwer erkämpftes, sehr gutes Zwischenergebnis.

Young Saale Bulls vs Eislöwen Juniors - Torszene

Ein ganz ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Drittel. Natürlich hatten die Sachsen deutlich mehr vom Spiel und auch mehr klare Torchancen, während unsere Sportler_innen bei ihren Angriffen nicht wirklich zu zwingenden Abschlüssen kamen. Aber das Team hielt dagegen und bot teilweise dem sehr starken Gegner gut Paroli. Es war wieder ein eher knappes Drittel, in dem mit ein paar Konzentrationsschwächen weniger auch ein knapperes Ergebnis als 5:0 möglich gewesen wäre. Mit dem Eröffnungsspiel hatte diese Begegnung aber nicht mehr viel gemeinsam. Leider verließen unseren Spieler_innen im letzten Drittel die Kräfte. Man merkte allen an, dass sowohl Eis- als auch Athletiktraining momentan noch zu kurz kommt. Durcheinander, unkonzentriert und fahrig verliefen die ersten Minuten des Schlussabschnittes. Nach geraumer Zeit fingen sich die Kinder aus Berlin und Halle allerdings wieder und kämpften sich durch den Schlussabschnitt des Spiels. Am Ende stand ein wahrscheinlich zu deutliches Ergebnis, das in der Form sicherlich weder nötig war noch den Spielverlauf wiedergab. Sei es drum. Es war auf jeden Fall eine Leistungssteigerung zu erkennen. Und falls die Kinder die Saison trotz der aktuell wieder sehr angespannten Covid-19 Situation dennoch weiterspielen dürfen, endlich mal alle Leistungsträger an Board sind und nicht gerade der härteste Brocken als Gegner ansteht, vielleicht erleben unsere Kinder dann einmal ein völlig anders ablaufendes Spiel...

Young Saale Bulls vs Eislöwen Juniors - Torschuss
Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "U13 macht kleine Schritte" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments