Herren (Saalebulls 1b)

17. Februar 2017 Uhr

Triple-Derby-Sieger

Autor:

Nach dem Heimsieg der Saale Bulls konnte auch die Herrenmannschaft der Saale Bulls 1b gegen „die Zweite“ der Icefighters Leipzig beide Spiele gewinnen.

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Mitteldeutsches Derby II

Das vergangene Wochenende stand für die Mannschaft der Saale Bulls 1b vom ESV Halle ganz im Zeichen des mitteldeutschen Derbys in der Thüringenliga. Der Spielplan wollte es so, dass beide Kontrahenten zuerst in Halle und bereits zwei Tage später in der Messestadt aufeinandertreffen sollten. Da in beiden Städten ein Sieg gegen den „Lieblingsgegner“ als mindestens genauso wichtig angesehen wird wie der Gewinn einer Meisterschaft und auch die beiden letzten Duelle der vergangenen Spielzeit nur jeweils mit einem Tor Unterschied endeten, konnten sich die Besucher am Freitag auf eine spannenden Partie freuen.

Saale Bulls 1b mit Favoritenrolle

Derby 2017 - Torszene Derby 2017 - Torszene

Rein tabellarisch betraten die Gastgeber als Drittplatzierter das Eis im Sparkassen-Eisdom als Favorit, waren noch die Leipziger bis dato ohne Sieg in der laufenden Spielzeit. Doch die Gäste waren nicht gewillt, sich kampflos zu ergeben. Den halleschen Führungstreffer durch Paul Förster (10.) steckten sie nahezu unbeeindruckt weg, wie die anschließenden drei Treffer in knapp 80 Sekunden eindrucksvoll bewiesen – das Spiel war in der 16. Spielminute gedreht, das Momentum auf Seiten der Messestädter. Und wer weiß, wie die Partie weiter verlaufen wäre, wenn nicht Steve Liebau nur 41 Sekunden nach dem dritten Leipziger Treffer den 2:3-Anschluss hergestellt hätte, gleichzeitig der erste Pausenstand.

Derby ESV vs. IFL
Mit Wiederbeginn hatte der ESV Halle das Spiel immer besser im Griff und konnte im mittleren Abschnitt durch zwei weitere Treffer von Paul Förser (32./Unterzahl, 35.) wieder in Führung gehen, so dass die letzten 20 Minuten bei einem Stand von 4:3 begannen. Direkt mit dem ersten Angriff nach Bully waren die Helden der zweiten Reihe abermals erfolgreich und konnten den Vorsprung durch den Treffer von Matthias Schubert (41.) ausbauen. Die Maschinerie begann zu laufen: In den nächsten sechs Minuten schraubten die 1b-Bulls durch zwei Tore von Schubert (beide in Überzahl) und eines von Förster das Ergebnis auf 8:3 in die Höhe. Die Leipziger waren jedoch nicht gewillt, sich „aus der Halle schießen zu lassen“ und begannen ihrerseits die Aufholjagd. Doch nach zwei Toren (48., 53.) und dem Verkürzen des Abstandes war es abermals Paul Förster mit seinem fünften Treffer des Abends und zugleich dem neunten des ESV, der den Leipzigern endgültig den Zahn zog. Den Schlusspunkt setzen die Gäste, die in der 59. Minute erneut verkürzen konnten. Doch am Ende zogen die IFL II den Kürzeren und mussten die Heimreise zwar mit sechs Auswärtstreffern, jedoch null Punkten antreten.

Rückspiel

Derby mit Schubi
Das Rückspiel in Leipzig verlief für den ESV Halle ähnlich wie das Heimderby. Erneut gelang die frühe Führung durch zwei Tore von Enrico Ehrhardt (6.) und Matthias Schubert (7.), die die Leipziger jedoch noch vor der ersten Pausensirene egalisieren konnten. Und wie zwei Tage zuvor erwischte auch dieses mal das Team um Kapitän Beuster den perfekten Wiederbeginn. Es war noch keine Minute im zweiten Drittel gespielt, als erneut Ehrhardt einnetzen konnte, dem er nur sieben Zeigerumdrehungen später seinen dritten Treffer folgen ließ. In der 32.Minute war es dann Matthias Schubert vorbehalten, sich mit dem fünften Treffer des Abends auf dem Spielbericht zu verewigen – es sollte zugleich das letzte Erfolgserlebnis bleiben. Denn durch die Nullnummer im letzten Drittel konnte der ESV Halle auch das zweite Derby des Wochenendes für sich entscheiden und sich somit auf den zweiten Tabellenplatz schieben – punktgleich mit dem amtierenden Meister, den Black Dragons II, die bereits ein Spiel mehr absolviert haben. Und auch die „Übermannschaft“ der Liga, die Outlaws Crimmitschau, sind nur noch drei Punkte entfernt. Die Liga bleibt also spannend und wer weiß, wohin die Reise am Ende führen wird...

Jetzt geht es am Sonntag, 19.02.2017, um 19:00 Uhr erstmal gegen die Erfurt Kojoten!

Triple-Derby-Sieger - Saale Bulls I und II Triple-Derby-Sieger - Saale Bulls I und II
Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Triple-Derby-Sieger" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments