Young Saalebulls

26. Januar 2015 Uhr

Bambini mit zweitem Platz in Erfurt

Autor:

Unter dem neudeutschen Motto „Learn to play“ gibt es im Bambinibereich immer wieder Turniere für die jüngeren Spielerinnen und Spieler in dieser Altersgruppe, die normaler Weise nicht am Spielbetrieb in der Meisterschaft teilnehmen (können). Endlich gegen gleichstarke Kinder spielen Bei uns in Halle verhält sich das wieder einmal etwas anders. Die SpVgg Halle/Berlin spielt im […]

Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

Unter dem neudeutschen Motto "Learn to play" gibt es im Bambinibereich immer wieder Turniere für die jüngeren Spielerinnen und Spieler in dieser Altersgruppe, die normaler Weise nicht am Spielbetrieb in der Meisterschaft teilnehmen (können).

Endlich gegen gleichstarke Kinder spielen

Bei uns in Halle verhält sich das wieder einmal etwas anders. Die SpVgg Halle/Berlin spielt im Ligabetrieb zum größten Teil mit Kindern die mindestens zwei Jahre jünger sind als der Endjahrgang der Altersklasse. Da gibt es schon mal höhere Niederlagen zu verkraften. Gegen gleichstarke Mannschaften könnte das durchaus auch anders aussehen. Also machte sich eine Gruppe junger Eishockeyspielerinnen und -spieler aus Halle mit ihren Eltern im Schlepptau hoffnungsvoll auf den Weg nach Erfurt zum "Learn to play"-Turnier. Es ging gegen die Mannschaften der Black Dragons Erfurt, der Kickelhahn Rangers aus Ilemnau und gegen Chemnitz. Die Mannschaft wurde dort erstmalig von Andreas Kosbahn betreut. Alle waren gespannt, wie diese Spiele wohl laufen würden. Schließlich waren die stärksten Spielerinnen und Spieler nicht dabei.

Learn to play - Spielbeginn Learn to play - Spielbeginn

Ein Auftaktsieg und das Heimrecht für den Nachmittag

Die Kinder sorgten für großes Erstaunen! Denn gleich im ersten Spiel gegen die Black Dragons aus Erfurt gab es auch den ersten Sieg der Saison. Mit 3:2 konnten unsere Bambini dieses Spiel also für sich entscheiden. Der Jubel und die Freude der Kinder war groß. Nach diesem Sieg musste das Spielfeld gewechselt werden. Die jubelnden Eltern wanderten auf die andere Stadionseite und waren noch gar nicht richtig angekommen, da hieß es bereits 2:0 für die Young Saale Bulls gegen Chemnitz. "Stimmt das?" konnte man noch überall hören, da wurde bereits erneut gejubelt. Am Ende stand es 9:0 für Halle. In diesem Spiel konnten sogar Anfänger ihre ersten Tore überhaupt bejubeln. Den Kindern war nun die pure Freude am Eishockeyspielen mitten ins Gesicht geschrieben. Torhüter Anthony, der fast schon zu gut für das Turnier war, hatte zum ersten Mal in seinem jungen Leben einen "Shut-out" geschafft. Nun wartete das beste Team des Turniers auf die Young Saale Bulls. Der Torwart hielt (fast) alles, die Kinder warfen sich gegen jeden Angriffsversuch der sichtlich körperlich überlegenen Ilmenauer und hielten bis kurz vor Schluß das 1:1. Sekunden vor der Sirene fiel dann tatsächlich das 2:1 für Halle. Es war nun kaum zu erkennen, ob sich die Kinder oder deren mitgereiste Eltern mehr über die drei Siege in Folge freuten. Auf jeden Fall hatten jede und jeder Hallenser ein breites Grinsen im Gesicht.

Am Schluß ganz knapp Platz 1 verpasst

Nach der Mittagspause mit Nudeln und ein paar Spielen waren die Kinder wieder fit für die zweite Runde. Nun hatten die Young Saale Bulls "Heimrecht". Heimrecht? Ja, denn das Team, das nach der Hälfte auf Platz 1 stand, durfte alle Spiele am Nachmittag auf Feld A austragen. Stolz machten sich die Mädchen und Jungen an ihr viertes Spiel des Tages. Dieses Mal hielten die Black Dragons aus Erfurt deutlich stärker dagegen und man sah ganz klar, dass sie nicht nocheinmal gegen Halle verlieren wollten. Mit etwas Pech beim ein oder anderen Torschuß erreichte Halle ein 1:1. Im zweiten Spiel gegen Chemnitz durfte dann wieder ordentlich gejubelt werden. Mit 8:0 wurde, erneut ohne Gegentreffer, gewonnen. Auch Ilmenau gewann seine restlichen Spiele. Damit stand fest: Es kommt zum Endspiel Young Saale Bulls Halle gegen Kickelhahn Rangers Ilemnau. Die Kinder beider Mannschaften lieferten sich einen tollen Schlagabtausch. Man konnte auch erkennen, welche Fortschritte die Mädchen und Jungen an diesem Tag schon machten (Pässe wurden gespielt, Gegenspieler geblockt, usw.). Zum Schluß waren alle mit den Kräften doch etwas am Ende. Die zwischenzeitliche 2:0 Führung der Ilemnauer konnten unsere Young Saale Bulls nicht mehr drehen und das Spiel endete 3:1 für die Kickelhahn Rangers. Erst einmal waren die Kinder ein bisschen enttäuscht. Wie gerne hätten sie auch dieses Spiel gewonnen. Aber als es kurze Zeit später bei der Siegerehrung hieß "2. Platz - Young Saale Bulls Halle", waren alle wieder frohen Mutes und nahmen glücklich ihre Medaillen in Empfang.

Young Saale Bulls Bambini - glückliche Medaillengewinner glückliche Medaillengewinner

Ein tolles Turnier - Dankeschön an die Organisatoren und Eltern

Ein gelungener Tag mit einem wunderschönen Ausklang. Ein großer Dank geht an die Organisatoren aus Erfurt für das tolle Turnier und auch an die Hallenser Eltern, die die Mannschaft so toll unterstützen. Nun geht es am Wochenende wieder in den Ligaalltag zum Turnier nach Berlin. Vielleicht kann unsere sehr junge Mannschaft das Erlebnis und die Eindrücke aus Erfurt dorthin mitnehmen... Wir wünschen es den Kindern!

Wie hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerte diesen Artikel.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
 Zum Anfang des Artikels
Soziale Netzwerke - Teile es mit der Welt!

  1. Es sind noch keine Kommentare zu "Bambini mit zweitem Platz in Erfurt" vorhanden.

    Du hast eine Meinung zum Thema oder Artikel? Dann schreib uns hier deine Meinung.

Kommentar schreiben

Comments

comments

Powered by Facebook Comments